IM INTERVIEW: ALEJANDRO GONZALES BOTELLO

Er ist sicherlich noch ein Geheimtipp der Kunst- und Kulturszene in Deutschland, doch in Mexiko zählt er bereits zu einer der spannendsten Malern. Dort konnte er mit zahlreichen Ausstellungen die Menschen für seine Kunst begeistern. Alejandro Gonzales Botello bringt mit seiner künstlerischen Arbeit das unverfälschte Gefühl und Bedürfnis nach lebendigen Ausdruck auf die Leinwand. Aktuell stellt der Künstler seine Werke in München aus. Wir waren bei der Vernissage seiner aktuellen Ausstellung vor Ort und haben den Künstler zum Interview getroffen…

 

 

WIM: Hallo Alejandro, herzlichen Glückwunsch zu deiner tollen Ausstellung in München! Es sind faszinierende und sehr ausdrucksstarke Bilder. Wir möchten dich näher kennen lernen. Kannst du uns ein wenig über dich erzählen? Wie bist du überhaupt zur Kunst gekommen?

 

Alejandro: Ich komme aus Mexiko Guadalajara, wo ich 1969 als ältester Sohn von 4 Kindern geboren wurde. Von klein auf war Kreativität und Ausdruck mein ständiger Begleiter. Deshalb wollte ich unbedingt auf eine Schule und Universität of Art gehen, um Kunst in jeglicher Form kennen zu lernen. Und um dort Techniken zu lernen, zu perfektionieren und heraus zu arbeiten.

 

WIM: Ich verstehe. Wie würdest du deinen Stil beschreiben?

 

Alejandro: Abstrakt, minimalistisch, geometrisch und intensiv. Und das alles verbunden mit ganz viel Gefühl im hier und jetzt.

 

WIM: Gibt es Einflüsse und Inspirationen die wichtig für dich sind?

 

Alejandro: Alles kann Inspiration sein. Farben, Texturen, Strukturen und die Natur. Aber den größten Einfluss hat für mich der Himmel, die Sonne, die Wolken und das Meer. Die wunderschönen Farben die die Natur hervorbringt. Und eben die ganzen Gefühle die ich damit verbinde. Auch der ständige Austausch mit anderen Künstlern ist mir sehr wichtig. Dialog, Inspiration und Kritik.

 

WIM: Welche Künstlerischen Vorbilder hast du?

 

Alejandro: Antoni Tapis, Marc Rothko, Wassily Kandisky und natürlich Gerhard Richter

 

WIM: Deine Ausstellung trägt den Titel LIFELINES. Weshalb hast du dich für diesen Titel entschieden?

 

Alejandro: LIFELINES bedeutet Lebenswege. Es gab in den letzten Jahren zahlreiche Umbrüche und Veränderungen in meinem Leben. Mit das Größte war wohl, dass ich meine große Liebe gefunden habe und zu ihr nach München gezogen bin. Und damit auch eine Verbindung zu schaffen zwischen Neubeginn und Fortsetzung meiner künstlerischen Arbeit.

 

WIM: Welche Pläne für die Zukunft hast du?

 

Alejandro: Die nächsten Schritte sind für mich ganz klar das Kennen lernen der deutschen Kunstszene. Und das Vernetzen mit möglichst vielen Künstlern und Kunst interessierten Menschen. Es geht immer weiter und es soll keinen Stillstand geben.

 

WIM: Danke Alejandro das wir einen Einblick in dein Leben und deine Arbeit erhalten haben. Wir werden auch in Zukunft deine LIFELINES verfolgen.

 

Alejandro: Vielen Dank für euer Interesse an mir und meiner Kunst.

 


Die Ausstellung LIFELINES von Alejandro Gonzales Botello ist noch bis zum 24.02.2018 im Kulturzentrum2411, Blodigstraße 4, 80933 München zu sehen.


Weitere Informationen zum Künstler und über seine aktuellen Projekte finden Sie unter www.alejandrobotello.de

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Susanne Stelzl (Mittwoch, 24. Januar 2018 10:16)

    Wir kennen A.B. seit zwei Jahren und können eine sehr schön und interessante Entwicklung in seinen Bildern feststellen. Tolle Ausstellung!

  • Helga (Montag, 22. Januar 2018 10:21)

    Was für tolle Bilder, ein wahrer Künstler. Werde zur Ausstellung kommen.

Folgen Sie uns gerne auf:

Wir sind Mitglied bei:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Wissen-ist-mehr.de - Ihr online Lifestylemagazin - Informations- und Trendportal

Anrufen

E-Mail

Anfahrt